Kleinkind blog Bücher Aktionsspiele Kinderlieder Ausmalbilder Fingerspiele Reime Bastelideen Gruppenspiele Geschichten Brettspiele Singspiele Kindermund Spielzeugtipps Linktipps Impressum

      Kleinkind blog  

Kleinkind-online - Titelseite

Schulranzen

Worauf sollte man achten?

Der erste Schultag naht und viele Eltern, Freunde und Familienangehörige sind genauso aufgeregt wie der kleine ABC-Schütze selbst. Schließlich beginnt mit der Schulzeit ein entscheidender Lebensabschnitt für den Sohn oder die Tochter. Dafür benötigt der Grundschüler einen geeigneten Rucksack oder eine passende Schultasche.

Die Entscheidung, welche Tasche gekauft wird, sollten Eltern und Kind gemeinsam treffen. Denn wir alle wissen, dass für die Kleinen hauptsächlich das Motiv und die Farbe entscheidend ist. Wichtig sind aber neben dem Aussehen auch Ergonomie, Sicherheit und die Aufteilung der Fächer in und an dem Ranzen.

Ein billiger Rucksack oder Schulranzen hält meistens deutlich kürzer als stabile und hochwertige Produkte. Daher sollte man auf die Qualität achten. Namhafte Hersteller wie McNeill, ergobag, Scout, Eastpak, Deuter, Dakine, Step by Step, DerDieDas oder Sammies by Samsonite haben viele hochwertige Büchertaschen und Rucksäcke sowie Schulsets im Angebot.

Genauere Informationen über die verschiedenen Modelle geben Verkäufer im Fachhandel. Einfach und bequem kann man auch über spezielle Online-Shops wie schulranzen.net ein geeignetes Modell finden. Die Auswahl erleichtert dabei das Filtern nach den gewünschten Kriterien.

Das Äußere und die Sicherheit

Rein äußerlich sollten die Schulranzen durch entsprechende Aufnäher oder Flächen weithin sichtbar sein. Das Design ist Geschmackssache. Bei Mädchen stehen zum Beispiel Feen, Prinzessinnen, Einhörner oder Blumen als Motive hoch im Kurs, bei Jungs eher Fußball, Rennautos oder das Thema Weltraum.

Die europäische Norm DIN 58124 legt fest, dass 20 Prozent der Außenfläche mit fluoreszierendem Material bedeckt sein müssen. Wie von Warnwesten gewohnt, sind die möglichen Farben für die fluoreszierenden Elemente orangerot und neongelb. 10 Prozent der Oberfläche an der Außenseite einer Büchertasche oder eines Schulrucksacks müssen außerdem mit retroflektierenden Elementen versehen werden. Gerade in der dunklen Jahreszeit sind die Kinder so im Straßenverkehr weit besser sichtbar, was ihre Sicherheit erhöht. Darüber hinaus ist für den Schulweg in der Winterzeit auch helle Kleidung zu empfehlen.

Wetterfest, atmungsaktiv und stabil

Die Norm DIN 58124 stellt auch sicher, dass die verwendeten Materialien bei den Rucksäcken und Schultaschen Regen und Wind bis zu einem gewissen Grad Paroli bieten können. Hierzu werden meist dicht verwebte, synthetische Fasern verwendet. Widerstandsfähig und luftdurchlässig ist beispielsweise  Mesh-Gewebe. Es wird unter anderem für das Rückenpolster verwendet. Die Schulkinder sollten beim Tragen nicht ins Schwitzen kommen. Daher ist es wichtig, dass die Materialien atmungsaktiv sind.

Am Boden eines Tornisters oder eines Rucksacks sollte das Material stabil sein, sodass er auch bei Regen mal kurz abstellt werden kann. Dazu ist es gut, wenn der Boden verstärkt ist. Bei Rucksäcken erreichen dies die Hersteller zum Beispiel durch einen hochgezogenen, fest mit der synthetischen Außenhaut vernähten Boden aus Leder.

Wie schwer ist noch okay?

Ein oft diskutiertes Thema ist das Gewicht der Schultaschen. Leider schleppen die meisten Schüler viel zu viel mit sich rum. Dieser Schulranzenratgeber informiert darüber, wie schwer das Gepäck eines Schülers maximal sein sollte. Entscheidend dabei ist das Körpergewicht des Kindes.

Ein wichtiger Tipp für die Eltern:

Die schwersten Gegenstände sollten möglichst nahe am Rücken in die Büchertasche eingepackt werden. Empfehlenswert ist es, dass die Eltern in der ersten Zeit beim Packen helfen, da die Kinder sonst eventuell zu viele unnütze Sachen mit sich herumschleppen.

Passform, Packen und Tragen

Viel ist heutzutage beim Thema Büchertaschen von Ergonomie die Rede. Dies bezieht sich darauf, dass das Tragen des Tornisters dem kleinen Träger aufgrund seiner Beschaffenheit nicht mittel- und langfristig irgendwelche gesundheitlichen Schäden zufügen darf. Darauf sollte man beim Kauf des Schulranzens oder des Rucksacks achten.

Doch der ergonomischste Ranzen hilft nichts, wenn er falsch getragen wird. Die Eltern sollten sich den Griff und die Träger zunächst genau anschauen. Der Griff muss stabil mit dem Oberteil der Büchertasche vernäht sein. Auf der Unterseite sollte er eine Anti-Rutschbeschichtung besitzen, beispielsweise Noppen aus Gummi. Dieselbe Beschichtung sollten auch die Träger aufweisen. Um Rückenschäden vorzubeugen ist es empfehlenswert, das Schulgepäckstück immer nur kurz am Griff anzuheben.

Dasselbe gilt, wenn der Rucksack zu hoch oder zu tief getragen wird. Stufenlos verstellbare, gut gepolsterte Träger schaffen hier Abhilfe. Sie sollten nicht viel schmaler und nicht viel breiter als vier Zentimeter sein. Innen im Rucksack oder der Büchertasche sollte eine durchdachte Einteilung herrschen, sodass man Hefte, Bücher, Trinkflaschen und wichtige kleinere Gegenstände wie Schlüssel oder Geldbörse sinnvoll verstauen kann und alles schnell griffbereit ist.

weitere Artikel:

Vorschulübungen - Farben und Formen

Kochen für Kleinkinder - gesund und kreativ

Vorschulübungen - Buchstaben


Kleinkind-blog-Themenübersicht

 

Kleinkind-online

Aktionsspiele Fingerspiele Gruppenspiele Singspiele
Kinderlieder Reime Geschichten Kindermund
Ausmalbilder Bastelideen Brettspiele Spielzeugtipps
Frühling Sommer Herbst Winter
Ostern Linktipps Advent Fasching
Blog Bücher Sitemap Impressum