Kleinkind-online - Singen Spielen und Basteln mit Kleinkindern

Alltags- und Lernreime

Ampelreime

Seht, die Ampel ist noch rot,
das bedeutet Gehverbot.
Ist das grüne Licht zu sehn,
darfst du über die Straße gehn.


Bei rot bleib stehn,
bei grün kannst du gehn.
Bei gelb gib acht,
so wird`s gemacht.


Bei Rot bleibe stehn,
bei Grün kannst du gehn.
Bei Rot musst du warten,
bei Grün darfst du starten,
das merke dir gut
und sei auf der Hut!


 

Werbung

Ampel, Straße und Verkehr
Wie überquerst du eine Straße? Warum schnallen wir uns im Auto an? Wie wirst du im Dunkeln gut gesehen? Und warum trägst du auf dem Laufrad oder Fahrrad einen Helm? Anhand von Alltagssituationen und mit Hilfe vieler anschaulicher Bewegungsklappen erfahren Kinder ab 2 Jahren, wie sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten. Den spielerischen Abschluss bilden ein Fehlersuchbild und ein Ampelrätsel.

 

Das ist gerade, das ist schief

Das ist gerade, das ist schief,
das ist hoch und das ist tief,

das ist dunkel, das ist hell,
das ist langsam und das ist schnell.

Das ist hoch und das ist runter,
das ist müd und das ist munter,

das ist groß und das ist klein,
das ist stehn auf einem Bein.

Das ist laut und das ist leise,
und so drehn wir uns im Kreise,

das ist bücken, strecken, drehn,
das ist trampeln, und das ist stehn.


 

Flugzeug

Kommt ein Flugzeug angeflogen
fliegt ganz hoch in hohem Bogen.

Senkt sich auf die Erde nieder
kreist dann hoch und immer wieder.

Rollt dann auf der Rollbahn aus
und alle Leute steigen aus.


 

Wo tut's weh - Trostreim

Wo tut's weh?
Hol ein bisschen Schnee,
hol ein bisschen kühlen Wind,
dann vergeht es ganz geschwind!

Wo tut's weh?
Trink ein Schlückchen Tee,
iss ein Löffel Haferbrei,
morgen ist es längst vorbei.


 

Großeinkauf

10 Jungen kaufen ein:

Der erste heißt Möffel,
der kauft einen Löffel.

Der zweite heißt Peppone,
der kauft eine Zitrone.

Der dritte heißt Knut,
der kauft einen Hut.

Der vierte heißt Bolle,
der kauft ein Knäul Wolle.

Der fünfte heißt Fips,
der kauft 'ne Tüte Chips.

Der sechste heißt Fritze,
der kauft etwas Lakritze.

Der siebte heißt Hein,
der kauft zwei Flaschen Wein.

Der achte heißt Peter,
der kauft Wurst am Meter.

Der neunte heißt Olli,
der kauft 'nen bunten Lolli.

Der zehnte heißt Will,
der kauft für's Süppchen Dill.


 

Rissel rassel

Rissel rassel rüssel
wo sind meine Schlüssel?

Rissel rassel rund
sie sind am Schlüsselbund.

Rissel rassel roll
da tanzen sie wie toll.


 

Werbung

Voll lecker! - Tischsprüche für Kinder
Ob im Kindergarten oder in der Familie, Tischsprüche vor dem Essen sind ein beliebtes Ritual. Wer mit den Kindern mehr als ""Piep, piep, piep wir haben uns alle lieb"" aufsagen will, der liegt mit diesen fröhlich-frechen Tischsprüchen genau richtig: "Rippel di dippel, die Wurst hat zwei Zippel, der Speck hat drei Ecken, drum lasst es euch schmecken".

 

Tischverse

Ich bin so hungrig wie ein Bär,
mein Magen knurrt und ist so leer.
Drum wollen wir jetzt essen
und das Danken nicht vergessen
Guten Appetit!


Bolle, bolle, bolle,
der Tisch ist so volle.
Der Bauch ist so leer,
er brummt wie ein Bär.
Er brummt wie ein Brummer:
"Guten Hunger!"


Es war einmal ein Krokodil,
das fraß und fraß unheimlich viel.
Es schmatzte und schmatzte
bis es dann platzte


Piep, piep Mäuschen,
bleib in deinem Häuschen.
Wir essen unsren Teller leer,
da bleibt für dich kein Krümel mehr.


 

nach oben