Kleinkind-online - Singen Spielen und Basteln mit Kleinkindern

Bastelideen Ostern

Osterkörbchen

Osterkörbchen       Osterhasen-Vorlage

benötigt wird:

quadratisches Papier (Tonpapier, Fotokarton), Ausdruck der pdf-Vorlage, Schere, Stifte zum Ausmalen, Kleber

und so wirds gemacht:

Für das Körbchen wird ein quadratisches Papier benötigt, das durch Aufzeichnen in neun Quadrate eingeteilt wird. Wenn das Papier sehr dünn ist, kann man wie auf dem Bild zu sehen ist, zwei (verschieden farbige) Bögen zusammenkleben.

Dann werden die linken beiden und die rechten beiden Querlinien bis zum mittleren Quadrat hin eingeschnitten.

Anschließend wird an allen Linien gefaltet.

Bastelanleitung

Nun die obere und untere Quadratreihe hochklappen, in der Mitte schräg zusammenführen und die Ecken aneinander kleben.

Dann die beiden übrigen Quadrate hochklappen und ebenfalls fest kleben. Die über stehenden Ecken abschneiden.

Für das Häschen die Bastelvorlage ausdrucken, ausmalen und ausschneiden. Mit dem Rechteck am unteren Ende kann der Hase am Körbchen festgeklebt werden. Alles was übersteht wird einfach abgeschnitten.

Nun kann das Körbchen noch verziert, eventuell beschriftet und natürlich befüllt werden.

 

Werbung

   

 

Eierbecher

benötigt wird:

leere Toilettenpapierrolle, buntes Papier, ein Stück Karton, Kleber

und so wirds gemacht:

Toilettenpapierrolle in der Mitte durchschneiden und an einem Ende einige Male einschneiden (ca. 1-2 cm).

Die so entstandenen Laschen nach außen knicken und auf dem Karton festkleben.

Jetzt noch mit buntem Papier bzw. Schnipseln bekleben.

 

Ei-Hase

benötigt wird:

ein ausgeblasenes Ei (idealerweise braun), braunes Tonpapier, weißes Papier, Filzstift, Kleber / Fotoecken

und so wirds gemacht:

Die Ohren aus dem braunen Papier, das "Ohr-Innere" aus weißem Papier ausschneiden und zusammenkleben.

Wenn kein braunes Papier zur Hand ist, kann auch einfach ein weißes braun anmalen.

Die Ohren mit Fotoecken an das Ei kleben.

Zum Schluss noch das Gesicht auf das Ei malen.

 

Klecks-Ei

benötigt wird:

ausgeblasenes Ei, Fingerfarben, Faden, Zündholz/Zahnstocher

und so wirds gemacht:

Einfach die Fingerspitzen in die Farbe tauchen und damit bunte Kleckse auf das Ei drücken.

Mit einem kleinen Holzstück (z.B. von einem Zündholz, Zahnstocher oder Schaschlikstäbchen) und einem Faden einen Aufhänger machen und durch das obere Loch stecken.

Oster-Bastelbilder

Mit Klick auf das jeweilige Bild öffnet sich die pdf-Vorlage zum Ausdrucken.

Osterei-Bastelbild   Osterei-Bastelbild   Osterei-Bastelbild   Osterei-Bastelbild   Osterei-Bastelbild   Osterei-Bastelbild   Osterei-Bastelbild

Die Bilder können als Ausmalbilder verwendet werden, sind aber auch prima zum Basteln geeignet. Wie beispielsweise für diese Ei-Tasche:

 

Ei-Tasche

benötigt wird:

2 ausgedruckte pdf-Vorlagen der Oster-Bastelbilder, Tonpapier, Farben, Schere, Lineal, Kleber, Tesafilm, evtl. Fotoecken, 1 leere Toilettenpapierrolle

und so wirds gemacht:

Anleitung zum Ausdrucken (pdf)


Als erstes werden 2 Ausdrucke der Osterei-Bastelbilder-Vorlagen benötigt. Ob zweimal die gleiche oder zwei verschiedene, ist Geschmackssache.

Die beiden Eier ausschneiden, auf dickeres Papier wie z.B. Tonpapier oder Fotokarton kleben und nochmals ausschneiden.

Nun kommt der kreative Teile, den die Kinder übernehmen sollten: Die Eier werden ausgemalt oder bemalt oder beklebt oder Muster aufgestempelt oder oder oder ... Um die Gestaltungsmöglichkeiten nicht einzuschränken, gibt es auch ein leeres Ei als Vorlage.

Während die Kunstwerke trocknen, von einem A4-Tonpapier einen ca. 8 cbm breiten Streifen längs abschneiden. Das Papier sollte also eine ungefähre Größe von 8 x 30 cm haben.

Bastelanleitung Ei-Tasche

Nun Links und rechts an der langen Seite mit Hilfe des Lineals eine Linie parallel zur Kante ziehen. Wie im Bild zu sehen, werden dann mit etwas Abstand Ecken eingezeichnet. Wichtig dabei ist, dass die Spitze der Ecken zur Linie zeigt. Diese Ecken werden dann herausgeschnitten, so dass Laschen entstehen.

Die Laschen werden dann nach oben geknickt. und mit Kleber bestrichen. Alternativ können auch Fotoecken verwendet werden.

Nun kommt der etwas schwierigere Teil, den evtl. ein Erwachsener übernehmen sollte: Der Papierstreifen wird mit den klebrigen Laschen entlang der Kante des 1. Eis aufgeklebt. Wichtig dabei ist, dass die Mitte des Streifens unten am Ei angesetzt wird. Sollten die Laschen nicht richtig kleben, können sie zusätzlich mit Tesafilm fixiert werden. Dann noch das 2. Ei ankleben und gut fest drücken.

Für den Henkel einen Tonpapierstreifen mit ca. 2 cm Breite abschneiden und diesen links und rechts innen mit Kleber oder Tesafilm innen an die beiden Eier kleben.

Die Tasche ist nun fertig. Leider kann sie wegen ihrer runden Form nicht stehen. Deshalb kann man sich noch einen Ständer basteln:

Eine leere Toilettenpapierrolle längs aufschneiden und auseinander biegen, so dass eine Welle entsteht. Die Eiertasche passt, wie auf dem Bild zu sehen, genau in die Vertiefung in der Mitte.

 

Spritz-Eier

benötigt wird:

ausgeblasene Eier, Wasserfarben, Borstenpinsel, oder alte Zahnbürste, Faden, Zündholz/Zahnstocher, evtl. Klarlack

und so wirds gemacht:

Eier einfarbig grundieren (mit Deckweiß gemischte Farben decken besser, dann können auch braune Eier verwendet werden).

Bunte Punkte draufspritzen (mit dem Borstenpinsel über die Fingerkuppe schnipsen). Damit es schön spritz, sollte die Farbe sehr flüssig angerührt werden.

Da die Kleinen oft noch nicht im Griff haben, wohin sie spritzen, sollte man vorher gut überlegen, wo man die Eier bekleckst.

Nach dem Trocknen mit einem kleinen Holzstück (z.B. von einem Zündholz, Zahnstocher oder Schaschlikstäbchen) und einem Faden einen Aufhänger machen und durch das obere Loch stecken.

TIPP: bemalte Eier mit Klarlack besprühen - sie werden haltbarer und glänzen schön

 

nach oben